Kilchberg 2014

Höhen und Tiefen am Kilchbergschwinget 2014

Nach dem Startsieg gegen Stefan Burkhalter musste ich eine tiefe Wunde an der Stirn mit drei Stichen nähen. Dank der guten Arbeit vom ganzen Betreuerteam konnte ich den Wettkampf ohne Beeinträchtigung fortsetzen. Mit Bruno Gisler und Thomas Sempach konnte ich vor dem Mittag zwei weitere Topschwinger bezwingen. Im vierten Gang entging ich haarscharf einer Niederlage gegen Matthias Siegenthaler (Medienberichte gibt es genug davon). Trotz dieser Situation kämpfte ich weiter und konnte dieses Duell noch auf meine Seite bringen. Vom späteren Sieger Matthias Sempach wurde ich im fünften Gang eiskalt erwischt. Trotzdem durfte ich mir noch Hoffnungen auf eine Schlussgangqualifikation machen, jedoch entschied sich das Kampfgericht für meinen Verbandskameraden Philipp Laimbacher. Nach diesen Geschehnissen fehlte mir für den letzten Kampf die nötige Energie und ich musste gegen Bernhard Kämpf eine Niederlage einstecken. 
Klar erhoffte ich mir nach diesem tollen Start mehr vom Fest, aber trotzdem darf ich auf einen guten Wettkampf zurückschauen.
Ganz herzliche Gratulation dem Festsieger Matthias Sempach und allen andern Schwingern für die gezeigte Leistung.
Im Weiteren möchte ich mich bei allen Leuten bedanken, welche mich auf irgendeineweise unterstützt haben. Schön, dass es euch gibt:-)

Ob ich in diesem Jahr noch ein Schwingfest bestreiten werde ist noch offen. Bevor ich im November mit dem Aufbautraining beginne, werde ich zusammen mit meiner Freundin Esther, meiner Schwester Silvia und dem Spitzenschwinger Andreas Ulrich eine Reise nach Kanada unternehmen. Ich freue mich sehr darauf und wünsche allen eine gute Zeit.

Sportliche Grüsse
Christian Schuler

 

 

 

 

 

 

2. Gang gegen Bruno Gisler

2. Gang gegen Bruno Gisler

1. Gang gegen Stefan Burkhalter

1. Gang gegen Stefan Burkhalter